logo
suche
Reduziert
Vintage / Classic
Velos
 Eigenbauten
 Schindelhauer
 Brompton
 Specials
alle Artikel
 Anhänger
 Bremsen
 Bremshebel
 Brooks Sättel
 Brooks Teile
 Bücher / Magazine
 Diverses
 Felgen
 Freiläufe
 Gabeln
 Gepäckträger
 Griffe / Lenkerbänder
 Helme
 Kabel und Hüllen
 Ketten
 Kettenblätter u. Zub.
 Kurbeln
 Lenker
 Licht
 Mützen Ribcap
 Naben
 Pedale
 Pedale MKS
 Pedalzubehör
 Räder
 Rahmen
 Reifen
 Ritzel / Konterringe
 Rucksack / Packsack
 Sättel
 Sattelstützen
 Schalthebel
 Schläuche
 Schlösser
 Schutzbleche
 Schutzblechzubehör
 Speichen
 Steuersätze
 Tretlager
 Vorbauten
 Vorbauten Kelly 1"
 Wechsel / Umwerfer
 Werkzeug/Pumpen
 

Gepäckträger Ragtime, Prototyp Eigenbau, rostfreier Stahl, hartgelötet
Artikel  mehr Bilder siehe unten
Nicht revolutionär, in der Summe seiner Eigenschaften aber leider nirgendwo sonst zu finden:

- Rostfreier Stahl
- Rohrenden passend rund gefräst, um eine elegante, materialarme und vom Kraftfluss her ideale Verbindung zu erreichen. Namhafte Marken, aber auch etliche Rahmenbauer begnügen sich damit, die Rohre einfach aneinanderzulegen und dann mit viel Lot oder Schweissdrahtzugabe zu verbinden.
- Gute Auflage oben für ein Zelt, eine Kiste o.ä.
- Grosszügige Ösen am Gepäckträgerfuss zum Abspannen der Gepäcktaschen. Nicht alle haben Plastiksysteme à la Ortlieb.
- Technisch schöne und optisch elegante Verbindung oben zum Rahmen: passend gebogene Streben werden mittels Madenschraube direkt im Gepäckträger fixiert.
- Lichtkabelführung innen im Träger.
- Gewindeösen für Schutzbleche. Die hinteren Streben sind dadurch verkürzt, verlaufen mit grösserem Winkel und sind entsprechend stabiler. Ein oberer Befestigungspunkt ist Gold wert; so können die zweiten Streben weggelassen werden. Speziell für Schutzbleche, welche bereits ab Werk darauf verzichten, ist dies sinnvoll - so neigen z.B. die Bleche von Curana wegen ihrer geringen Querbiegung und entsprechend kleiner Steifigkeit sonst zum Klappern.

Der Träger ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Eigenkostruktion:

- Das Konzept entstand in meinem Kopf, die CAD-Zeichnungen auf meinem Rechner.
- Ich habe passende nichtrostende Stahlrohre gesucht und in der Schweiz gefunden.
- Die Streben habe ich bei einem Kollegen auf der zimmergrossen Fräsmaschine konfektioniert.
- Für die gebogenen Rohre habe ich eine passende Handbiegezange beschafft.
- Die Fussplatten wurden im Auftrag gelasert und sind das einzige auswärts gefertigte Teil - die Laubsäge ist in rostfreiem 3mm Stahl etwas deplatziert, die Genauigkeit liesse auch zu wünschen übrig...
- Alle Teile wurden entgratet, blank gemacht und entfettet.
- Die Teile wurden mit Blumendraht und anderen einfachen Mitteln zueinander positioniert, ein digitaler Winkelmesser war dabei auch hilfreich.
- Gelötet habe ich das Ganze mit Silberlot und einer einfachen Lötflamme aus dem Hobbybedarf. Das Gerät ähnelt einem gewöhnlichen Bunsenbrenner, erreicht aber höhere Temperaturen.
- Zu guter Letzt war viel Nacharbeit mit Feile und Schleiftuch nötig. Die mangelnde Routine und das gewählte Verfahren hinterliessen viel Flussmittel, Anlauffarben und z.T. auch Lot an Stellen wo es nicht gefragt war.

Die Zukunftsmusik:

- Ein solcher Träger würde möglicherweise ein paar Käufer finden, allerdings ist auch bei Fertigung in Kleinserie ein stolzer Preis zu erwarten - speziell wenn in der Schweiz gefertigt wird. Der Prototyp ist unbezahlbar, deshalb habe ich auch darauf verzichtet, mir einen Preis aus den Fingern zu saugen.
- Aus diesem Grund ist auch ein zweiter Prototyp in der Pipeline, mit folgenden Änderungen zur Rationalisierung der Herstellung:
- Streben werden mittels Wasserstrahl oder Laser zugeschnitten. Das Ziel ist ein möglichst gratfreier Schnitt und keine Kühl-/Schneidmittelrückstände vom Fräsen. Das verkürzt die Nachbearbeitung der Einzelteile massiv.
- Der Träger soll TIG-geschweisst werden. Das ist anspruchsvoller, verkürzt aber wiederum die Vor- und Nachbearbeitung der Verbindungen. Flussmittel- und Lotrückstände fallen weg.
- Der Träger wird elektropoliert. Das führt zu einer gleichmässigen, glatten und glänzenden, chromreichen Oberfläche. Gleichzeitig wird die natürliche Passivierung beschleunigt und ein nachträgliches Anlaufen u.Ä. so weit als möglich verhindert.
- Zu guter Letzt habe ich für den zweiten Prototypen dünnwandigeres Rohr beschafft. Leichter ist am Velo immer besser. Ob die Festigkeit dann noch ausreicht, ist zu testen. Allenfalls muss die hintere, gewinkelte Abstützung nach unten dann gerade ausgeführt werden. Damit wäre die Auflage für die Taschen nicht mehr ganz so ideal, allerdings immer noch gut ausreichend.

 Nicht an Lager
Artikel-Nr: 5005302
Artikel Artikel Artikel 
Artikel Artikel Artikel 
Artikel Artikel Artikel 
Artikel Artikel 
 
 

 

News
 
 Artikel
 Neue Wege...
 

 

Neu im Shop
 
 Artikel
 Velostatt Alfine 11, ...
 
 Artikel
 Kassette SRAM 9-Gang,...
 
 Artikel
 Kassette SRAM 9-Gang,...
 
 Artikel
 Vorbau 3TTT Chromix k...
 
 Artikel
 Bidon / Wasserflasche...
 
 Artikel
 Lenkerband Salsa Gel ...
 
 Artikel
 Trinkflasche Metolius...
 
 Artikel
 Lenkerband Cinelli Je...
 
 Artikel
 Kurbelgarnitur Shiman...
 
 Artikel
 Kurbelgarnitur Shiman...
 
 Artikel
 Kurbelgarnitur Rino M...
 
 Artikel
 Kurbelgarnitur single...
 
 Artikel
 Sattel Brooks B17 Spe...
 
 Artikel
 Steuersatz Miche 1“ A...
 
 Artikel
 Paul E-Lever, Klemmun...
 
 Artikel
 Bremshebel Velo Orang...
 
 Artikel
 Tretlager Token High ...
 
 Artikel
 Freilaufabzieher Whit...
 
 Artikel
 Rahmenschalthebel Shi...
 
 Artikel
 Rahmenschalthebel Shi...